Klassische Dorfapotheke und moderner Gesundheitsdienstleister

Ebersberger Zeitung, 30. Juni 2017

Tag der offenen Tür am Samstag, 1. Juli, in der Forst Apotheke in Hohenlinden

v.l. Anja Offierowski, Brigitte Katterloher, Marlene Dörfler, Alexan-dra Peiser und Apothekerin Katharina Rorer bieten Ihnen beim Einkauf genau den Service und die Beratung an, die eine Online-apotheke vermissen lässt.

Hohenlinden - Schöner, moderner und mit größerem Angebot an Dienstleistung und Produkten - Nach einigen Renovierungsarbeiten und Veränderungen lädt die Forst Apotheke in Hohenlinden zum Tag der offenen Tür mit Sommerfest am Samstag, 1. Juli. „Wir freuen uns auf viele Besucher und Kunden", sagt Katharina Rorer, die im Dezember vergangenen Jahres die alteingesessene Apotheke vom ehemaligen Inhaber Uwe Scheerschmidt übernommen hatte.

Insofern bietet das kleine Sommerfest eine gute Gelegenheit, nicht nur mit der neuen Inhaberin und ihrem sechsköpfigen Team ins Gespräch zu kommen, sondern auch mit eigenen Augen zu sehen wie die 33jährige Pharmazeutin die Forst Apotheke in einen topmodernen Gesundheitsbetrieb verwandelt hat. So bietet sie viele neue Dienstleistungen, von denen die Besucher am Tag der offenen Tür einige ausprobieren dürfen. Zum Beispiel führen die Chefin und ihre Mitarbeiter - von denen die meisten den Stammkunden der Forst Apotheke als langjährige Mitarbeiter der Forst Apotheke vertraut vorkommen dürften - auf Wunsch gern kostenlose Blutdruckmessungen durch oder stellen das um viele neue Produkte erweiterte Sortiment vor.

Eine Dorf-Apotheke mit dem größtmöglichen Service will die junge Pharmazeutin - die übrigens auch Expertin für Altersmedizin ist - ihren Kunden bieten. So hat sie auch im Zuge der Digitalisierung einige weitere angenehme Dienstleistungen geplant. Zum Beispiel einen zeitgemäßen Internetauftritt, der auch ermöglicht, gezielt nach Produkten zu suchen und diese in der Forst Apotheke vorzubestellen. „Diese kann man dann später selbst abholen oder - gegen kleinen Aufschlag - nach Hause liefern lassen", erklärt Katharina Rorer.

Dabei sah es um die Zukunft alteingesessene Apotheke in der kleinen Gemeinde zeitweise finster aus. Zwei Jahre lang hatte Apotheker Uwe Scheerschmidt vergeblich nach einer Nachfolge gesucht. Erst als das Aus unmittelbar vor der Tür stand, fand sich im Dezember vergangenen Jahres die neue Apothekerin für Hohenlinden. Als Katharina Rorer, die damals noch in Augsburg eine Apothekenfiliale leitete, das Angebot bekam die Forst Apotheke zu übernehmen, war sie sofort begeistert. Denn schon lange war es ihr Traum, eine eigene Landapotheke zu führen.

In den vergangenen sechs Monaten hat Katharina Rorer ihre neue Heimat schon ein wenig kennengelernt. Bereut hat sie die Verlagerung ihres Wirkungskreises von Augsburg nach Hohenlinden keinesfalls. „Es ist hier viel netter als in der Stadt", so ihr erster Eindruck.

Mit ihrer Entscheidung für Hohenlinden hat sie nicht allein die pharmazeutische Gesundheitsversorgung in der kleinen Gemeinde gesichert. „Zu uns muss man nicht nur kommen, wenn man krank ist", sagt sie lachend. Tatsäch-lich sind drei Worte als Unterschrift im neugestalteten Schriftzug der Forst Apotheke programmatisch gemeint: „Ganz. Schön. Gesund" - in diesem Sinne ist das Konzept der 33-jährigen umfassender gedacht und bietet eine ganze Palette von Produkten zur Pflege von Schönheit und Gesundheit für die ganze Familie.

FEE

Quelle: Ebersberger Zeitung

► Originalartikel als PDF lesen 0,6 MB

zurück zu Presse ...

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel